Facebook Reichweite gesunken? Diese Tipps helfen!

with 2 Kommentare

 

Wenn Sie in den letzten Monaten gemerkt haben, dass Ihre Facebook Reichweite gesunken ist, liegt das am neuen Facebook Algorithmus. Das Update begünstigt Posts, die bestimmte Kriterien erfüllen. Erfahren Sie hier, wie Ihre Beiträge mehr Klicks generieren, ohne dafür zu bezahlen.

 

As hilft, wenn die Facebook Reichweite gesunken ist

 

Der neue Newsfeed

 

“Ich ändere das Ziel für unsere Produkt-Teams: Statt sich darauf zu konzentrieren, ihnen beim Finden relevanter Inhalte zu helfen, sollen sie Ihnen helfen, bedeutsamere soziale Beziehungen zu haben”

Das sagte Facebook Chef Mark Zuckerberg in einem folgenschweren Post. Die Mitteilung bezieht sich auf Änderungen am Algorithmus, der sortiert, welche Beiträge ein Nutzer in seinem Feed zu sehen bekommt. Posts mit werbendem Charakter sollen weniger werden und die Inhalte von Freunden oder Bekannten mehr. Tatsächlich beklagen viele meiner Kunden schon seit einer Weile, dass die Reichweite ihrer unbezahlten Beiträge auf Facebook schrumpft. Dabei gibt es nur ein paar Regeln, die man befolgen muss, wieder mehr User zu erreichen.

 

Infographic: Websites See Drastic Decline in Facebook Traffic | Statista You will find more infographics at Statista

 

Hinweis: Die gleichen Tricks funktionieren auch bei Instagram.

 

Facebook Reichweite gesunken? Tipp 1

 

Poste keine direkten Links! Beiträge mit URLs werden Benachteiligt, weil Sie den Nutzer auf eine andere Website locken. Das will Facebook selbstverständlich nicht, da die User natürlich auf der eigenen Seite bleiben sollen. Das macht die Bewerbung von Beiträgen deutlich schwieriger. Besonders Blogger müssen darauf reagieren und den Link zum Beispiel in den Kommentaren unterbringen.

 

Tipp 2 : Content

 

Es gibt vier Formen von Content auf Facebook: Text, Bild, Video und Live Videos. Mit Text kommt man nicht mehr sehr weit, Bilder und Videos sind deutlich besser. Die besten Chancen haben allerdings Live Videos.  Überlegen Sie sich visuelle Inhalte (am besten bewegte Bilder), um mehr Interaktionen zu erhalten. Dabei müssen Videos nicht zwingend mit professionellen Kameras gefilmt werden. Die Qualität aktueller Smartphones ist für  Videos oft ausreichend.

 

Tipp 3:  Die  80/20 Regel

 

Facebook ist für die Nutzer eine Unterhaltungsplattform und Beiträge mit Entertainment-Value sollen  dominieren. Reduzieren Sie Ihre Verkaufsbotschaften. Ein gutes Verhältnis ist 20% Verkaufen und 80% Unterhaltung.

 

Tipp: 4 Text in Bildern

 

Reduzieren Sie den Text in Ihren Bildern auf maximal 20%. Der Algorithmus von Facebook berechnet dieses Verhältnis automatisch. Der Unterschied wird an folgendem Beispiel deutlich,

 

Facebook Reichweite gesunken - das hat oft mit dem Text/Bild Verhältnis zu tun
Eine Anzeige mit genügend Text

 

Zwei Wörter – das muss reichen. Eine Anzeige mit mehr Text im Bild hätte schon weniger Reichweite erzielt.

Mit dem Text Overlay-Tool können sie ihre Anzeige prüfen lassen.

 

Das Facebook Text-Overlay-Tool
Das Tool in Aktion

 

Hier können Sie sehen, dass eine andere Anzeige mit mehr Text schlechter abschneidet.

 

Tipp 5: CTA nicht vergessen

 

Ihre Beiträge brauchen unbedingt eine Handlungsaufforderungen (Call To Action). Das kann zum Beispiel sein:

 

  • Bitte klicken
  • Jetzt teilen
  • Schreibt eure Meinung in die Kommentare
  • Abonniert den Kanal

 

Was Sie auf keinen Fall tun sollten:

 

Zum Schluss noch ein paar No-Go’s, die bei Facebook sogar abgestraft werden können:

 

  1. kein Clickbaiting
  2. Nicht um Likes betteln
  3. Seiteneinladungen an Dritte
  4. unregelmäßiges Posting
  5. Beleidigungen

 

Grundsätzlich sollten Sie sich vor jedem Post folgende Frage stellen: Würde ich diesen Inhalt mit Freunden teilen wollen?

 

Mein Fazit:

Nur weil die Facebook Reichweite gesunken ist, bedeutet dass noch lange nicht, dass die Plattform tot ist. Überdenken Sie lieber Ihre Content-Strategie. Der Algorithmus ist klüger geworden. Reine Promotion wird langfristig immer weniger Erfolg haben.

 

Influencer Marketing - Das müssen Sie wissen

Zum Weiterlesen:

Was ist Influencer Marketing und lohnt sich das ganze auch bei kleinen Werbebudgets?